Donnerstag, 26 Januar 2017 15:15

Kultur- und Kreativwirtschaft  Ingolstadt | Erste Ansprechpartner für die kreativen Teilmärkte

von

KUK Ingolstadt Schriftzug348Ingolstadt | Kultur- und Kreativwirtschaft (KuK) in Ingolstadt aktiv zu unterstützen, das ist das Ziel der IFG, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung der Stadt Ingolstadt. Den Auftakt dazu bildete ein Treffen zwischen Vertretern der kreativen Branchen, der klassischen Wirtschaft sowie der Politik im September vorigen Jahres. Diese Veranstaltung schuf die Grundlage für einen Arbeitsprozess und der nächste Schritt folgte im November: eine Informations- und Netzwerkveranstaltung für die kreativen Branchen.

Die Kultur- und Kreativwirtschaftler waren aufgefordert, Teilmarktreferenten für die insgesamt zwölf verschiedenen Teilmärkte der KuK zu benennen. In einem Arbeitstreffen am 20. Januar im freien Kulturzentrum KAP 94 fanden sich aus dem Kreis der KuK-Vertreter Referenten für schon einmal für die acht Teilmärkte Architektur, bildende Kunst, darstellende Künste, Film, Musik, Design, Buchmarkt, Software/Games und Werbemarkt.

Zu den Aufgaben der Teilmarktreferenten gehört es, künftig Sprachrohr, Multiplikator und Prozesstreiber der KuK-Branche in einem zu sein. In den kommenden Wochen werden diese Referenten die Unternehmen und Kreativen der einzelnen Teilmärkte kontaktieren. Wünsche, Ziele und mögliche Maßnahmen sollen definiert werden, die dann in ein Gesamtkonzept fließen werden. Das nächste gemeinsame Arbeitstreffen findet Ende Februar statt.

Selbstorganisation, Profilschärfung sowie Zieldefinition sind Herausforderungen, denen sich die Kultur- und Kreativwirtschaft verstärkt selbst stellen muss. Die Wirtschaftsförderung der Stadt wird diese Prozesse unterstützend begleiten und wirtschaftsfördernde Maßnahmen beisteuern. Parallel dazu gilt es Wege zu finden, die Kommunikation zu optimieren – innerhalb der Kreativwirtschaft genauso wie zwischen der innovativ-kreativen Branche und der Verwaltung.

Ansprechpartnerin bei der IFG ist Alexandra Kröner (Tel. 0841 305-3022; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier kann man Kontaktadresse der TeilmarktvertreterInnen bekommen und erfahren, wie man zu den einzelnen Branchentreffen dazukommen kann.

 

Gelesen 5088 mal

K10 auf Facebook